Community

Ausflugtipps: Erlebnisland Bayern

Wandern, radeln, schlemmen: Im Milchland Bayern locken am Rande vieler schöner Routen auch gute Adressen für Genussentdecker.

Allgäu > Allgäuer Käsestraße

Rundweg I 150 Kilometer Länge I Produkte: u.a. Allgäuer Emmentaler und Allgäuer Bergkäse


Käse satt lautet das Motto auf der 150 Kilometer langen „Westallgäuer Käsestraße“. Zu Fuß oder mit dem Radl führt dieser kulinarische Rundweg durch die Voralpenlandschaft. Zwölf Sennereien laden zur Rast und zum Entdecken ein: Beim Schaukäsen kann man hautnah miterleben, wie Allgäuer Emmentaler und Allgäuer Bergkäse traditionell hergestellt und in den Tiefen der Käsekeller gepflegt werden, bis sie genussreif sind. In den Wirtschaften locken Kasspatzn und andere Schlemmereien. Und für die Brotzeit daheim gibt’s Käsespezialitäten auch zum Mitnehmen.

www.allgaeuer-kaesestrasse.de

Ostbayern > Bayerischer und Oberpfälzer Wald > Der Goldsteig

Weit- und Rundweg I 660 Kilometer Länge I  Produkte: u.a. Deutscher Mozzarella


Die Burg Falkenberg, Passau und der 1.132 m hohe Kaitersberg-Höhenzug gehören zu den vielen Sehenswürdigkeiten bei der Wanderung über den Goldsteig. Durch fünf Naturparks führt die Route, die als „Qualitätswanderweg Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnet wurde. Doch lassen Sie sich nicht von der beeindruckenden Länge von 660 Kilometern abschrecken. Viele Routen und Rundwege laden dazu ein, den Bayerischen und den Oberpfälzer Wald nach Lust und Kondition zu entdecken. Namensgeber und Unterstützer des Wanderparadieses ist die Goldsteig Käsereien Bayerwald GmbH in Cham, die von rund 5.000 Milchbauern beliefert wird. Klar, dass sich auf den Wanderrouten, die ein oder andere Einkehrmöglichkeit rund um das Thema Käse dreht. Regionale Produkte, naturnaher Urlaub und Kulturlandschaftspflege – dieser Kreislauf wird auf dem Wanderweg erlebbar.

www.goldsteig-wandern.de

Allgäu > Ostallgäu > Carl-Hirnbein-Weg

Erlebnisweg I 6,5 Kilometer Länge I  Produkte: u.a. Allgäuer Emmentaler

Wie kam der Käse ins Allgäu? Wie funktioniert der Lebensraum Wald? Und was hat es mit dem „Alpkönig“ Carl Hirnbein auf sich? Der Carl-Hirnbein-Weg vermittelt Geschichten über Land und Leute, Kultur, Flora und Fauna des Allgäus. Mehrere Stationen und Spielbereiche laden Kinder und Erwachsene zum Rätseln, Nachdenken und Ausprobieren ein.
Tipp: Wer noch mehr über den „Alpkönig“ erfahren möchte, ist im Carl-Hirnbein-Museum in Missen richtig. Geöffnet: immer freitags von 15 Uhr bis 17 Uhr.

www.missen-wilhams.de

Allgäu > Oberallgäu > Das Bergbauernmuseum Immenstadt-Diepolz

Erlebnisweg I Höchster Punkt: 1.000 Meter I  Produkte: u.a. selbst gemachte Butter

Hier dreht sich alles um den Käse. Das „Museum zum Anfassen“ dokumentiert lebendig die Geschichte der Allgäuer Milch- und Almwirtschaft und das Leben von Mensch und Tier in den Bergen. In der bewirtschafteten Höflealpe kann man eine historische Käserei und die traditionellen Geräte kennenlernen, vom Butterfass bis zur Käseharfe. Ein virtueller Rundgang durch ein Milchwerk veranschaulicht dazu die moderne Zeiten der Milchwirtschaft. Quicklebendige Museumskühe muhen im Stall des Museumshofs. Entdecken und Erleben macht hungrig: ein Glück. Eine herzhafte Käsebrotzeit wartet natürlich auch in der Museumsalpe.
Tipp:
Informieren Sie sich auch über spezielle Angebote für Gruppen und Schulklassen.

www.bergbauernmuseum.de

Oberbayern > Weilheim-Schongau > Pfaffenwinkler Milchweg

Rundweg I 4,2 Kilometer Länge I Produkte: u.a. Milch

Warum ist Milch gesund? Was wird aus Milch gemacht? Wie sieht die Arbeit eines Bauern aus? Fragen wie diese beantworten zehn unterhaltsame Stationen des Pfaffenwinkler Milchwegs. Auf dem 4,2 Kilometer langen Rundweg dreht sich alles Rund um die Milch!. Dabei wird kindgerecht der Weg der Milch vom Kuhstall bis zur Ladentheke erklärt. Auch die Großen haben auf der etwa zweistündigen Entdeckungsreise ihren Spaß – und lernen bestimmt das ein oder andere dazu.
Tipp:
Der Milchweg ist auch für kleine Kinder geeignet und gut mit Kinderwagen befahrbar.

www.pfaffenwinkler-milchweg.de

Allgäu > Ostallgäu > Käse-Bier-Wanderweg

Wanderweg I ca. 3 Kilometer Länge I Produkte: u.a. Allgäuer Bergkäse

Auf dieser Wanderroute stehen zwei ganz besondere bayerische Genussboten im Mittelpunkt: Bier und Käse. Die wunderschöne Strecke führt in rund 40 Minuten von Hopferau/Lehern zum Mariahilfer Sudhaus in Speiden (für Rollstuhlfahrer nicht geeignet). Von Hopferau aus erreichen Sie nach 300 Metern die Sennerei Lehern. Hier erklärt ein Käsemeister bei einer Führung alles über die Herstellung der Allgäuer Käsespezialitäten. An der Sennerei beginnt der landschaftlich abwechslungsreiche Wanderweg mit schönen Ausblicken auf die Allgäuer Voralpenlandschaft. Auf Infotafeln erfahren Sie mehr über die Bier- und Käseherstellung im Allgäu. Anschließend lädt das Sudhaus in Speiden zu einer kräftigen Brotzeit bei selbst gebrauten Bierspezialitäten und hausgebranntem Schnaps ein. Der Rückweg führt Sie in rund 45 Minuten zur Schlossbergalm oberhalb von Zell/Eisenberg.

Käse-Bier-Wanderweg

Allgäu > Ostallgäu > Ostallgäuer Emmentaler-Radweg

Rundweg I 38,5 Kilometer Länge I Produkte: u.a. Allgäuer Bergkäse

Vorbei an grünen Wiesen, hohen Bergen, Seen und Burgen führt der Emmentaler-Radweg kleine und große Radler. Am Rande des Rundwegs liegen drei Sennereien und eine Molkerei. Hier können Sie die Käseherstellung erleben und Käse probieren. Für den großen Hunger laden regionale Köstlichkeiten in den Wirtsstuben der Sennereien zum Schlemmen ein.

Tipp: Geübte Radfahrer bewältigen die Käse-Route mit ihren vielen Infotafeln in wenigen Stunden. Familien mit Kindern nehmen einfach die ausgeschilderten Abkürzungen, die an so manchem Spielplatz vorbeiführen.

www.emmentalerradweg.de