Milchqualität

Wie erkenne ich Qualität

Ob Sahne oder Schmelzkäse: Jedes Milchprodukt trägt ein ovales Kennzeichen mit exakter Info zu seiner Herkunft. Und es gibt einige weitere Qualitätszeichen. Hinschauen lohnt sich!

Wo „BY“ draufsteht, ist Bayern drin.

Jedes Milchprodukt muss das ovale „Identitätskennzeichen“ tragen. Es gibt Ihnen zwei wichtige Informationen:

  • Die Molkerei oder Käserei, aus der das Produkt stammt, ist zur Milchverarbeitung zugelassen. Die Einhaltung der EU-weiten strengen Hygienevorschriften wird überwacht.

  • Außerdem gibt das Zeichen exakt die Herkunft des Produkts an: das EU-Land, das Bundesland und sogar die Molkerei oder Käserei.

Steht ein „BY“ im Oval, halten Sie ein hochwertiges Naturprodukt aus dem Milchland Bayern in Händen.

Woher stammt mein Lieblingsjoghurt?

In unserer Molkerei-Datenbank finden Sie auf einen Klick heraus, aus welchem Betrieb die Milch, der Fruchtjoghurt oder der Schnittkäse in Ihrem Kühlschrank stammen. Einfach die aufgedruckte Kontrollnummer eingeben.

Regionale Herkunft: „Geprüfte Qualität – Bayern“

Ein Produkt mit dem Zeichen „Geprüfte Qualität – Bayern“ erfüllt Anforderungen, die deutlich über den gesetzlichen Vorgaben liegen. Es wurde in Bayern erzeugt und hergestellt, hat ein dreistufiges Kontrollsystem durchlaufen, alle Produktionsschritte sind transparent und es wurde auf kurzen Wegen schonend transportiert. Wer regional genießt, tut etwas zum Schutz der bayerischen Kulturlandschaft.

Regionaltypische Spezialitäten: „Geschützte Ursprungsbezeichnung“ (g.U.)

Produkte, die dieses Zeichen tragen, müssen in der genannten Region erzeugt, verarbeitet und hergestellt sein. Auch alle Rohstoffe und Zutaten stammen aus dieser Region. Steht zum Beispiel „Allgäuer Bergkäse“ oder „Allgäuer Emmentaler“ auf dem Produkt, enthält es 100 Prozent Milch aus dem Allgäu und wurde dort auch hergestellt.

Biomilch & Co: „Biosiegel“

Das „Euroblatt“ kennzeichnet Bioprodukte, die in einem EU-Mitgliedstaat hergestellt wurden und die EU-Rechtsvorschriften für ökologischen Landbau erfüllen. Das bedeutet: Zutaten landwirtschaftlichen Ursprungs sind zu mindestens 95 Prozent aus ökologischem Landbau, die Erzeuger und Verarbeiter erfüllen die Rechtsvorschriften für ökologischen Landbau und unterziehen sich den vorgeschriebenen Kontrollen.

Außer dem Biosiegel muss auf der Verpackung stehen, wo die landwirtschaftlichen Rohstoffe für das Produkt – zum Beispiel Biomilch, Biojoghurt oder Biokäse – erzeugt wurden und die Codenummer der letzten Kontrollstelle wird angegeben.