Presse

Leicht gemacht: Anrichten wie ein Profi - Köstliche Grießschnitten gekonnt inszeniert

„Das Auge isst mit“ heißt es nicht von ungefähr. Ist eine Mahlzeit schön angerichtet, steigert dies den Appetit des Betrachters und animiert ihn dazu, die Speise zu probieren. Doch nicht nur Profis können kleine Kunstwerke auf den Teller zaubern. Auch Hobbyköche stellen vermehrt den Anspruch an sich selbst: Das Essen soll nicht nur gut schmecken, sondern auch optisch überzeugen. Die gute Nachricht: Mit ein paar einfachen Tricks lassen sich viele Gerichte wirkungsvoll inszenieren. Wie man Desserts einfach und ansprechend anrichten kann, zeigt die Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft (LVBM) anhand saftiger Grießschnitten mit frischem Honig-Schmand, Mango und Keks-Crumble.

Die richtigen Handgriffe für den perfekten Teller

Nicht nur die Garnierung, auch die Anordnung der Elemente auf dem Teller sind dabei sehr wichtig. Außerdem gilt: Weniger ist mehr. Den Servierteller nur moderat füllen und zwischen den einzelnen Komponenten etwas Platz lassen, das wirkt einladend und appetitlich. Komplexere Gerichte kommen am besten auf schlichtem Geschirr zur Geltung und sehen mit essbaren Blüten lebendiger aus. Einfache Kreationen können auch im Zusammenspiel mit auffälligerem Geschirr glänzen. Neu ist der Trend zum Ungewöhnlichen: Als Dekoration für Desserts setzen Gourmet-Küchen immer häufiger auch Kräuter und Gemüse ein, etwa Blutampfer oder Basilikum. Noch dazu sollten alle Gerichte und Komponenten farblich harmonieren, besonders schön ist eine Kombination aus kräftigen und sanften Farben. Dessertkomponenten aus Milchprodukten, wie z.B. Honig-Schmand (siehe Rezept) wirken aufgrund ihrer hellen Farbe frisch und fügen sich gut in ein ausgewogenes Farbspiel ein.

Inspiration und Anleitung bietet das Rezept für saftige Grießschnitten mit frischem Honig-Schmand, Mango und Keks-Crumble. Mit der Kombination aus frischen Frühlingsfarben und haushaltsüblichen Utensilien, wie etwa Gläsern oder Schablonen aus stabilem Papier, entstehen kleine Kunstwerke auf dem Teller.

Anleitung: In sieben Schritten gebratene Grießschnitten mit Honig-Schmand, Mango und Keks-Crumble ansprechend anrichten:

Schritt 1: Grießschnitten mit unterschiedlich großen Gläsern ausstechen.
Schritt 2: Das Blatt mit Lochmuster auf einen Teller legen, mit Kakaopulver bestäuben und vorsichtig abnehmen.
Schritt 3: Gebratene Grießschnitten um die Kakaopunkte herum auf dem Teller verteilen.
Schritt 4: Aus dem Fruchtfleisch der Mango 0,5 cm dünne Stäbchen schneiden und auf dem Teller verteilen.
Schritt 5: Abwechselnd kleine Tupfen des Mangopürees und der Schmand-Honig-Masse  auf den Grießschnitten verteilen.
Schritt 6: Zerbröselte Kekse häufchenartig um die Grießschnitten herum  verteilen.
Schritt 7: Grießschnitten mit Blutampfer oder Basilikumblättern garnieren und servieren.

Bildquelle: Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft; LVBM
Rezept: Gebratene Grießschnitten mit Honig-Schmand, Mango und Keks-Crumble. Zum Rezept

Abdruck honorarfrei
Belegexemplare erbeten

Für Rückfragen:

 Julia Christiansen
Presse/Öffentlichkeitsarbeit
Telefon +49 (0)89 544225-25
j.christiansen@milchland-bayern.de

Schauen Sie mal hier!