Presse

Milchprodukte während einer Erkältung: ja oder nein?

Der Expertentipp im November:

Milchprodukte während einer Erkältung: ja oder nein?

Wissenschaftliche Studien widersprechen dem Mythos, dass Milchprodukte die Atemwege verschleimen und belegen, dass die Schleimbildung nach dem Verzehr von Milch nicht ansteigt. Ein Inhaltsstoff der Milch, Galaktose, wird zwar auch "Schleimzucker" genannt, der Körper produziert nach dem Milchgenuss aber nicht mehr Sekret als vorher. Das heißt konkret: Nicht der Milchgenuss fördert die Schleimbildung, sondern die durch die Erkältung hervorgerufenen entzündlichen Prozesse im Körper. Ist das Immunsystem angegriffen, empfiehlt es sich grundsätzlich viel zu trinken, egal ob Wasser, Tee oder Milch. Milch versorgt den geschwächten Körper nicht nur mit Flüssigkeit, sondern auch mit wertvollen Nährstoffen.

Tipp

Heiße Milch mit Honig wirkt bei Halsschmerzen wohltuend und entspannend.

Bildquelle: LVBM; Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft

Abdruck honorarfrei
Belegexemplare erbeten

Downloads:

Zum Speichern bitte mit der rechten Maustaste klicken und "speichern unter" auswählen.

Für Rückfragen:

Julia Christiansen
Presse/Öffentlichkeitsarbeit
Telefon +49 (0)89 544225-25
j.christiansen@milchland-bayern.de

 

Schauen Sie mal hier!