Rezeptbild herunterladen
Blutorangen-Krautsalat mit Misodressing
Drucken

Herbst/Winter

Blutorangen-Krautsalat mit Misodressing

 Zutatenliste (für 4 Personen)

  • 300 g Spitzkohl
  • 1/2 Fenchelknolle mit Grün
  • Salz, Pfeffer, Kümmel
  • 1 EL milde Misopaste
  • 1 kleine Zwiebel
  • 50 g Pancetta-Speck in hauchdünnen Scheiben (nach Belieben)
  • 1-2 EL Rapsöl
  • 2-3 EL Weißweinessig
  • 1 Blutorange oder 2 Mandarinen
Zeitangaben Auswertung pro Portion
Zubereitung Garzeit Kcal Kj Eiweiß Fett Kohlenhydrate
15 Minuten 138 575 5,21 8,06 8,02
             
  1. Den Weißkohl vierteln und in sehr feine Streifen schneiden oder hobeln – am besten geht das mit einem speziellen Krauthobel. Fenchelknolle ebenfalls fein hobeln, das Fenchelgrün grob hacken. Fenchel- und Kohlstreifen in einer Schüssel mit Fenchelgrün, Salz, Pfeffer, Kümmel und Miso würzen, leicht drücken. Die Zwiebel schälen, halbieren und ebenfalls in feine Streifen schneiden. Pancettaspeck mit dem Öl knusprig braten, aus der Pfanne heben und auf Küchenpapier abfetten. Zwiebel im Speckfett anbraten, mit dem Essig ablöschen, heiß über das Kraut schütten, zudecken und eine halbe Stunde ziehen lassen.
  2. Blutorange oder Mandarinen mit einem scharfen Messer so schälen, dass dabei auch die innere weiße Haut entfernt wird. Die Filets mit jeweils zwei Schnitten herauslösen und locker unter den Salat mischen, abschmecken.

    Dieser Salat passt am besten zu Käse-Fondue als Beilage. (siehe Hauptspeisen "Käse-Fondue mit Beilagen")

 

 

 

Blutorangen-Krautsalat mit Misodressing

Zutaten

 

 

 Zutatenliste (für 4 Personen)

  • 300 g Spitzkohl
  • 1/2 Fenchelknolle mit Grün
  • Salz, Pfeffer, Kümmel
  • 1 EL milde Misopaste
  • 1 kleine Zwiebel
  • 50 g Pancetta-Speck in hauchdünnen Scheiben (nach Belieben)
  • 1-2 EL Rapsöl
  • 2-3 EL Weißweinessig
  • 1 Blutorange oder 2 Mandarinen